MODELLPROJEKT EFFIZIENZHAUS 2050

Das Gebäude wird im Rahmen eines Modellprojektes in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Ostfalia Wolfenbüttel als Plusenergie-Haus projektiert und ausgeführt werden. Hier steht insbesondere die Nutzung der Gebäudehülle als Energiespeicher im Vordergrund, der überschüssige regenerativ erzeugte Energie aufnimmt und zur Bedarfszeit in geeigneter Form wieder zur Verfügung stellt.
Die Fachhochschule Wolfenbüttel plant, das Gebäude zum Monitoring von Forschungsprojekten zu nutzen. Überdies ist es als Außenstelle zur Durchführung von Seminaren und Vorträgen zum Themenbereich regenerative Energien / innovative Bautechnik vorgesehen.

Das Gebäude wird im Einklang mit der Natur erstellt werden. Nachwachsende Rohstoffe und Recyclingmaterialien sind obligat. Der Biodiversitätsgedanke ist Leitbild für die Planung und Fassadengestaltung. Für diesen Teil der Gebäudeplanung ist eine Kooperation mit der HAWK Hildesheim entstanden. EinTeil des Bodenbereiches soll durch Aufständerung des Gebäudes neue Biotope erschließen. Es soll dargestellt werden, dass ein Neubau nicht nur Naturlebensraum zerstört, sondern auch neue Naturlebensräume erschließen kann.

Die folgenden Darstellungen sind schon vor einiger Zeit entstanden.
Derzeit entwickeln 54 Masterstudent:innen der HAWK Hildesheim und der Architekt von EinsWeiter die neue Gebäudehülle.